In für BUCHHALTER & UNTERNEHMENSBERATER, Steuer-Tipps für ALLE

Der BFH ist der Auffassung, dass ein Bilanzbuchhalter keine Umsatzsteuervoranmeldungen für Mandanten erstellen darf. Ob das rechtens ist, muss jetzt das BVerfG klären. Bei ihm ist die Verfassungsbeschwerde anhängig.

Verwandte Themen:

Fragen und Antworten für Buchhalter

Fundstelle
BFH 7.6.17, II R 22/15, BVerfG, 1 BvR 2288/17



Haftungsausschluß

Alle Beiträge sind nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung und Gewähr für deren Inhalt kann jedoch nicht übernommen werden. Aufgrund der teilweise verkürzten Darstellungen und der individuellen Besonderheiten jedes Einzelfalls können und sollen die Ausführungen zudem keine persönliche Beratung ersetzen.

Kontakt